Teakholz Terrassendielen halten besonders lange

Terrassendielen

Teak gilt nicht nur in Fachkreisen als tropisches „Königsholz“. Die enthaltenen Naturöle und die samtartige Oberfläche machen es zu einem auf der ganzen Welt begehrten Edelholzsorte. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass Ihre Teakholz Terrassendielen aus verantwortungsvoller und nachhaltiger Forstwirtschaft nach Europa kommen. Der Händler kann dazu Auskunft geben und das Holz ist in der Regel gekennzeichnet.

Terrassendielen von hoher Qualität

Teakholz Terrassendielen weisen also von Natur aus eine hohe Qualität auf. Sie sind sehr lange haltbar, formstabil und sehr fest. Ein exklusives Produkt für Ihre Terrasse, welches Akzente setzt. In ihrer Erscheinung sind die Dielen zunächst hellbraun. Sie sehen dem Bangkirai ähnlich, sind aber heller. Mit der Zeit werden die Dielen silbergrau, das kann sehr schön wirken und ist natürlich. Mit einer entsprechenden Ölbehandlung können Sie sich die Ursprungsfarbe aber auch erhalten. Teak Terrassendielen weisen die Resistenzklasse 1 auf, man geht hier von einer Haltbarkeit bis zu 25 bis zu 30 Jahren aus. Besonders hervorzuheben ist der enorme Widerstand des Holzes gegen Insekten und Pilze.

Kraftaufwand bei der Verlegung

Wie viele Tropenmaterialien sind Teakholz Terrassendielen sehr hart. Wenn Sie sie selbst verlegen, müssen Sie Zeit- und Kraftaufwand einplanen. Werkzeuge für Hartholz sind eine Grundbedingung bei der Verarbeitung. Die Unterkonstruktion sollte ebenfalls aus einem dem Teak ähnlichen Hartholz hergestellt werden, damit sie so lange hält, wie dieses selbst. Bei anderem Holz könnte es sonst passieren, dass die Unterkonstruktion eher verrottet als die Terrassendielen. Gut beraten sind Sie, wenn Sie die Arbeiten mit Edelstahlschrauben und Bindestücken ausführen, die speziell für Teak geeignet sind. Bei anderem Material kommt es mit der Zeit zu unschönen Flecken.

4 Replies to “Teakholz Terrassendielen halten besonders lange”

  1. Jana

    Wir haben unsere Dielen aus Teakholz damals selbst verlegt, und ich kann nur jedem raten, sich Unterstützung zu holen. Diese Arbeit würde ich auf keinen Fall noch einmal machen wollen. Es war einfach furchtbar, obwohl wir handwerklich schon relativ begabt sind!

    Antwort
  2. Steffen

    Teakholz ist von der Haltbarkeit wirklich eines der besten Hölzer. Allerdings muss man es dennoch regelmäßig pflegen. Das heißt mindestens alle 2 Jahre den Pinsel schwingen. Da kommt man nicht drum herum.

    Antwort
  3. Tom

    Achja teakholz ist schon echt der Hammer, ich hab jetzt schon meine baumbank von http://www.baumbank-aus-holz.de/ so lange und das Holz hat sich kein bisschen verändert, also gerade für Möbel, aber auch wie bei euch die Terrassendielen würde ich immer aus dem Holz fertigen lassen, sieht erstens viel schicker aus und zweitens ist es langlebig. Ein dritter Aspekt ist sicherlich auch, dass es nicht so teuer ist 🙂

    Antwort
  4. Freddy Beyer

    Kann ich absolut bestätigen! Wir nutzen Teakholz auf unserem Balkon und es hält sich schon seit knapp 15 Jahren. Das lohnt sich echt. Allerdings muss man sie etwa alle 2 Jahre mal kräftig säubern und anschließend mit einem Pflegemittel einreiben, zumindest machen wir das so.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.