Unterkonstruktion für Terrassendielen – Wie legt man sie an?

Terrassendielen Unterkonstruktion

Wer eine Terrasse mit Terrassendielen bauen will, kommt nicht daran vorbei, sich eine Terrassendielen Unterkonstruktion zu bauen. Diese Unterkonstruktion ist aus mehreren Gründen notwendig. Terrassendielen bestehen hauptsächlich aus Holz. Holz hat die Eigenschaft, Feuchtigkeit anzuziehen und zu speichern. Ist das Holz dauernd Feuchtigkeit ausgesetzt, zersetzt es sich und wird anfällig für Schadinsekten.

Die Terrassendielen Unterkonstruktion hilft, das empfindliche Baumaterial vor Feuchtigkeit von unten zu schützen und das eingebaute Gefälle sorgt dafür, dass Nässe, die sich oben auf der Terrassendiele sammelt, ablaufen kann.

Worauf muss geachtet werden?

Der Untergrund
Der Untergrund soll stabil sein. Damit das Wasser abfließen kann, sollte das Gefälle bei 1 % bis 2 % liegen. Wird auf unbefestigtem Boden gebaut, ist es notwendig, eine wasserdurchlässige Folie gegen das Durchdringen von Unkraut einzusetzen. Abhängig von der Durchlässigkeit des Bodens kann eine Schicht Split sinnvoll sein.

Die Unterlage für die Holzkonstruktion
Bei der Unterlage für die Holzkonstruktion haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sie können kleinere Gehwegplatten verwenden, auf denen vor dem Auflegen der Holzkonstruktion Abstandshalter aus Kunststoff platziert werden sollten. Eine andere Möglichkeit sind fertige Punktfundamente aus Beton. In diese wird die Holzkonstruktion eingelegt.

Das Messen
Messen Sie die Fläche, auf der die Terrasse gebaut werden soll, genau aus. Mit diesen Maßen und nach der Größe der Dielen berechnen Sie die notwendigen Abstände für die Terrassendielen Unterkonstruktion. Denken Sie daran, dass vor den Rändern eine Verblendung angebracht wird.

Die Richtung
Strukturierte Terrassendielen benötigen ein Gefälle in Längsrichtung. Das Gefälle sollte vom Haus wegführen. Dementsprechend muss die Terrassendielen Unterkonstruktion angelegt werden. Bei glatten Terrassendielen kann die Verlegerichtung außer Acht gelassen werden. Dort kann die Unterkonstruktion ebenfalls anders ausgerichtet sein.

Werkzeug und Material:
Holzsäge
Bohrmaschine
Schrauben und Winkel aus nicht rostenden Metallen
Abstandshalter aus Kunststoff
Vorbehandelte Hölzer für die Unterkonstruktion

4 Replies to “Unterkonstruktion für Terrassendielen – Wie legt man sie an?”

  1. Aline

    Ein toller Beitrag – vielen Dank!

    Da habt ihr wirklich alles Wesentliche in einem relativ kurzen und übersichtlichen Artikel zusammengefasst.

    Und ich stelle schon jetzt fest – da gibt es jede Menge Dinge, an die wir nich gedacht haben.

    Antwort
  2. helga

    Danke für Tipps zur Terrassendiele! Der Sohn wollte für den Gehweg Anstandshalter platzieren lassen, wobei ihm der Freund ein richtiges Hilfezutun geleistet hat https://www.hoffmann-sohn.at/terrassen Ich hoffe, die neue Terrassendiele wird mich sicher aushalten, ich bin doch kein junges Mädchen:) Danke für die sachliche Beteiligung!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.